Oakland (USA) 2022

Am 15.10.2022 durften 16 glückliche Schüler*innen der 10. Klassen zusammen mit Herrn Layani-Walter, Herrn Neugebauer und Herr Kraus zum Schüleraustausch mit der 9. und 10. Klasse der East Bay German International School in Emeryville (Oakland, Kalifornien) reisen. Nach dem Direktflug von Frankfurt nach San Francisco und einer kurzen Fahrt mit der BART (Bay Area Rapid Transit) nach Oakland wurden wir dort am Samstag von unseren Gastfamilien in Empfang genommen. Den Sonntag verbrachten wir zum gegenseitigen Kennenlernen zusammen mit unseren Gastfamilien. Am Montag hatten wir dann unseren ersten gemeinsamen Schultag mit den Schülern der 9. und 10. Klasse (zusammen etwa 15 Schüler*innen)  in der East Bay German International School. Erst gab es leckere Donuts in der Aula und anschließend spielten wir zusammen Kennenlernspiele.

Die folgende Woche verbrachten wir jeweils bis zum Unterrichtsschluss in den beiden Schulklassen. An einem der Schultage bekamen wir Besuch von einem Footballspieler, dem ehemaligen Quarterback der Deutschen Nationalmannschaft, der uns die Footballregeln theoretisch und praktisch näherbrachte. Dies sollte der Vorbereitung zu einem gemeinsamen Besuch eines College Footballspiels am Wochenende dienen. Die Nachmittage und Abende waren ausgefüllt mit verschiedenen Unternehmungen wie z.B. Sonnenuntergang anschauen auf dem „Indian Rock“ und anschließendem Pizzaessen, sowie Taco- und Filmeabende in verschiedenen Gastgeberfamilien. Am Freitagnachmittag durften die Wentzinger- Schüler*innen das berühmte Insel-Gefängnis „Alcatraz“ besichtigen.

Am Samstagabend waren wir dann alle zusammen im Stadion in Berkeley beim Footballspiel „Golden Bears“ (UC Berkeley) gegen die „Washington Huskies“ (UC Washington). Einigen unserer Gruppe gelang es ein „Californian“ T-Shirt zu fangen, welche in die Menge geschossen wurden.

Am Sonntagabend war Spaß, Spiel und Grillen am Ocean Beach in San Francisco angesagt. Durch die viele gemeinsame Zeit kam man sich schnell näher und wir hatten alle sehr viel Spaß bei den gemeinsamen Aktionen. Unsere Austauschschüler*innen und auch die Gastfamilien waren allesamt sehr nett. Alle verstanden sich von Anfang an sehr gut und wir sind in dieser kurzen Zeit zu engen Freunden*innen geworden.

Somit haben wir die zweite Woche, in welcher wir täglich gemeinsame Unternehmungen wie einen Besuch der California Academy of Sciences im Golden Gate Park in San Francisco, einer Besichtigung der University of California in Berkeley, eine Wanderung in den Muir Woods (Naturschutzgebiet), einem Ausflug zum Monterey Bay Aquarium mit anschließendem Kajak fahren auf dem Meer. Natürlich haben wir auch San Francisco Downtown mit der Golden Gate, den Cable Cars und dem Pier 39 besichtigt.

Am Freitag haben wir uns zu einer Abschiedsrunde mit Fotos, Gesprächsrunde und Spielen nochmal in der Schule getroffen. Anschließend haben wir zusammen Pizza gegessen um uns dann voneinander zu verabschieden. Der Abschied fiel uns allen sehr schwer.

Zum Glück ging es für uns Wentzinger-Schüler*Innen und Lehrer aber noch nicht nach Hause. Mit 2 Kleinbussen ging es nun los zu unserem 9-tägigen Roadtrip durch den Südwesten der USA. Dabei machten wir am Samstag eine fast 26 km lange, sehr anstrengende aber wunderschöne Wanderung bei schönstem Sonnenschein im Yosemite-Nationalpark. Den Sonntag verbrachten wir, mit einem kurzen Abstecher zum Tenaya Lake, hauptsächlich im Auto. Am Sonntagabend kamen wir dann im Death-Valley-Nationalpark an, wo wir am Montag eine weitere (aber etwas kürzere) Wanderung bei ungefähr 30°C unternahmen. Anschließend waren wir noch am Badwater Basin, einem Salzsee. Dienstagmorgens sind wir dann mit einer Rast am Lake Mead zum Grand-Canyon-Nationalpark aufgebrochen. Ein Teil der Gruppe ist am nächsten Morgen bereits um 5:30 losgefahren um den Sonnenaufgang am Grand Canyon zu erleben. Nachdem der Rest der Gruppe am Grand Canyon eingetroffen war, ging es zu einer weiteren, wortwörtlich atemberaubenden Wanderung tief in die Schlucht des Grand Canyon, was einen langen, beschwerlichen Aufstieg nach sich zog. Fix und fertig, aber stolz und glücklich, kamen wir wieder oben an.

Nach einer weiteren Nacht im Grand-Canyon fuhren wir bei Schneefall(!!) am Donnerstag nach Las Vegas.

Dort haben wir uns am Abend die beeindruckende Vulkan Show (Hotel Mirage) und anschließend die spektakuläre Fontänen Show (Hotel Bellagio) angesehen. Am nächsten Tag durften wir in Vierergruppen Las Vegas erkundigen, wonach wir uns am Abend zu einem gemeinsamen Abschlussessen im Hard Rock Cafe trafen.

Am Samstag ging es dann zum Flughafen wo wir zunächst nach Denver abflogen. Dort sollte eigentlich unser Anschlussflug nach Frankfurt abheben, welcher jedoch leider gecancelt wurde. Hierdurch bekamen wir eine weitere Nacht auf Kosten der Fluggesellschaft in einem tollen Hotel und einen Tag in Denver, den wir unter anderem mit einem Bowling Spiel verbrachten. Am späten Sonntagabend ging dann unser Ersatzflug nach München. Alle waren froh, dass wir nach der langen und anstrengenden Rückreise am Montagabend gegen 23.00 Uhr in Freiburg ankamen.

Es war eine wundervolle Zeit mit sehr tollen Menschen und unglaublichen Eindrücken und Erlebnissen an die wir uns immer zurück erinnern werden. Vielen Dank, dass wir das erleben durften.